Datenschutz ist für smoope nicht erst seit der DSGVO ein wichtiges Thema, für Sie auch?
Datenschutz ist für smoope nicht erst seit der DSGVO ein wichtiges Thema, für Sie auch?

Am Donnerstag durften wir wieder unseren externen Datenschutzbeauftragten, Dirk Janthur, im Hause begrüßen. Als Softwareunternehmen, das höchste datenschutzrechtliche Standards erfüllen muss, gehen wir sehr bewusst mit diesem Thema um. Seit mehreren Jahren arbeiten wir deshalb eng mit Dirk zusammen. Im Zuge unserer Zusammenarbeit findet ein kontinuierlicher Austausch zu relevanten Themen sowie regelmäßige Schulungen für betroffene Mitarbeiter statt. Einer dieser Termine hat gestern stattgefunden, weshalb wir heute die eine oder andere Erfahrung mit unseren Lesern teilen möchten. Denn wir sehen im Datenschutz eine große Chance und kein Hindernis.

Immer wieder aufs Neue sensibilisieren

Mindestens einmal im Quartal steht bei uns ein Datenschutz-Update auf dem Plan, so auch gestern. Obwohl der Austausch über das gesamte Jahr läuft, nutzen wir die Präsenztermine vor Ort, um uns proaktiv und ganz bewusst mit dem datenschutzrechtlichen Dschungel auseinanderzusetzen. In den Workshops werden alle Mitarbeiter über Neuerungen aufgeklärt und Rechte und Pflichten diskutiert. Zudem sammeln wir Ideen für den sensitiven Umgang mit Daten und definieren zusätzliche Maßnahmen zur Optimierung der jeweiligen Standards. Damit stellen wir nicht nur sicher, dass die Sicherheit und der Schutz von Daten dokumentiert wird, sondern auch in den Köpfen des gesamten Teams und damit unserer Unternehmenskultur verankert wird. Obwohl unser Geschäftsmodell nicht auf der Monetarisierung von Daten beruht, verarbeiten wir im Auftrag unserer Kunden personenbezogene Daten. Wir sind uns deshalb unserer großen Verantwortung bewusst.

Datenschutz ist jedermanns Sache – auch Ihre!

Für die meisten Unternehmen besteht eine Pflicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten. Wir empfehlen deshalb, nutzen Sie die Zusammenarbeit nicht nur um Ihre Pflichten zu kennen und einzuhalten, sondern verstehen Sie das Thema als Investition in Ihre Zukunft. Mit zunehmender Digitalisierung von Geschäftsprozessen und -modellen, sollten es Ihnen ein Anliegen sein, sich in Sachen Datenschutz auszukennen. Daten sind das Gold des digitalen Zeitalters, aber nur für diejenigen die informiert sind und deshalb Chancen und Risiken berücksichtigen. Involvieren Sie unbedingt alle Mitarbeiter, gemeinsam im Team entstehen die besten Ideen, um Sicherheit und Datenschutz in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten. Zuletzt, halten Sie sich immer auf dem neuesten Stand und informieren Sie Kunden und Mitarbeiter regelmäßig. Das schafft Vertrauen, von dem am Ende alle Beteiligten profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.