Die neueste Generation von smoope ist da – diese Features sollten Sie kennen!
Die neueste Generation von smoope ist da – diese Features sollten Sie kennen!

Die letzten Monate bei smoope waren sehr aufregend. Mit Hochdruck wurde unsere Messaging-Plattform weiterentwickelt und um neue Features erweitert. Das Ergebnis: die Version 3, intern bezeichnet als ‚Die Neue‘. Heute möchten wir Sie ihm Gespräch mit unserem CTO, Jonas Brüstel, über die Hintergründe der Weiterentwicklung, die neuen innovativen Features und die zugrundeliegende Vision informieren.

smoope: Hallo Jonas, danke für deine Zeit. Als CTO von smoope, leitest du die technische Entwicklung unserer Plattform. Wie kam es zu der aktuellen Weiterentwicklung?

JB: Wir arbeiten schon immer sehr kundenorientiert und gehen deshalb auf spezifische Kundenwünsche ein. In den letzten Jahren haben wir mit unseren Kunden damit sehr individuelle Lösungen erarbeitet und mussten dabei feststellen, dass wir langsam, aber sicher an unsere technischen Grenzen stoßen werden. Ende letzten Jahres haben wir deshalb beschlossen alle gewonnen Erkenntnisse zu sammeln, die Anforderungen unserer Kunden aufzuarbeiten und einen technologischen Blick in die Zukunft zu wagen. Das hat schließlich dazu geführt, dass wir angefangen haben eine neue Version unserer Plattform zu entwickeln, die heute intern als ‚Die Neue‘ bekannt ist. Wir legen damit den Grundstein dafür, dass wir auch in Zukunft die Wünsche unserer Kunden bedienen können und gleichzeitig flexibel und skalierbar bleiben.

smoope: Was sind die Vorteile der neuen Version und was macht sie so besonders?

JB: Wir haben einen völlig neuen Ansatz entwickelt, der Komponenten verbindet, die so noch nie miteinander verbunden waren. Keine uns bekannte Kommunikationsplattform integriert die externe Kommunikation mit Kunden und die interne Kollaboration der Mitarbeiter so nahtlos in einem Interface wie wir es mit ‚der Neuen‘ tun. Meistens werden für die interne und externe Kommunikation verschiedene Tools verwendet. Wir bieten alles aus einer Hand und das macht unsere Plattform besonders. Wir ermöglichen dadurch maximale Kundenzentrierung im digitalen Zeitalter.

Ein großer Vorteil bleibt dabei der hohe datenschutzrechtliche Standard, den wir einhalten können. Das bedeutet unter anderem: Unser System und Kernkomponenten werden in Deutschland gehostet, unsere Transportverschlüsselung basiert auf TLS 1.2, Daten werden nicht an Dritte gesendet und mit allen sonstigen Technologieanbietern wird der Datenschutz vertraglich sauber geregelt. Das ist ein sehr hoher Standard, der von vielen Kunden geschätzt wird und der uns auch schon vor der DS-GVO auszeichnete.

smoope: Könntest du uns ein paar der neuen Features vorstellen?

JB: Da gibt es jede Menge. Zunächst einmal kann man unsere Plattform als Desktop-, Web-, iOS- oder Android-App verwenden. Ein sehr hilfreiches Feature ist die Übersetzungsfunktion als Beispiel wie wir Messaging – je nach Use Case – um smarte Funktionen erweitern können. Damit können z.B. Mitarbeiter aus verschiedenen Standorten in Gruppenchats miteinander kommunizieren. Die Nachrichten werden in die gewünschte Sprache übersetzt und man antwortet auch ganz einfach in seiner eigenen Sprache. Das ermöglicht natürlich ganz neue Potentiale für die Kollaboration in Global Player-Unternehmen. Ein weiteres innovatives Feature ist unsere erweiterte Routing-Logik. Damit kann man z.B. in einem Live-Chat nachvollziehen, von welchem Standort die Anfrage kommt (mithilfe der PLZ), ob die Anfrage innerhalb der Geschäftszeiten gestellt wird und final, ob ein entsprechender Kundenberater aus der Region online ist und die Anfrage bearbeiten kann. Es gibt wirklich jede Menge neue Möglichkeiten, die wir immer auf die spezifischen Kundenwünsche zuschneiden. Wer an weiteren neuen Features interessiert ist, kann sich gerne melden.

smoope: Wie hat sich denn bei all diesen technischen Neuerungen unser Team verändert?

JB: Ich muss hier einmal festhalten, dass ich auf das gesamte Team wirklich stolz bin. Wir haben in den letzten Monaten sehr viel gelernt und großartige Fortschritte gemacht. Diese Weiterentwicklung ist sicherlich auch unserer Vision zu verdanken. Wir arbeiten sehr agil und experimentierfreudig, d.h. dass wir gerne neue Ansätze ausprobieren, um damit auf dem neuesten Stand zu bleiben. Dabei verlieren wir niemals die Kundenwünsche aus dem Auge. Denn das wäre brotlose Kunst 😉

smoope: Du hast gerade schon unsere Vision angesprochen. Wie siehst du die zukünftige Entwicklung unserer Plattform?

JB: Wir haben zwar schon gute Arbeit geleistet, aber natürlich gibt es noch jede Menge Dinge, die wir weiter optimieren werden. Mein Ziel ist, es den Kunden noch mehr Individualisierungsmöglichkeiten zu bieten, damit sie viele Einstellungen und Konfigurationen selbst übernehmen können. Daneben arbeiten wir kontinuierlich an Verbesserungen in Sachen Sicherheit und Datenschutz (z.B. Datenbank-Verschlüsselung). Worüber ich mich auch sehr freue ist, dass wir es immer wieder schaffen, hochkomplexe Systeme so zu gestalten, dass die Komplexität nicht beim Nutzer ankommt. Im Gegenteil, smoope fühlt sich immer „kinderleicht“ und sehr intuitiv an. Das spiegeln uns unsere Kunden zurück. Ein persönlicher Wunsch ist noch die Serverumgebung künftig so einzurichten, dass sie automatisch hoch oder runter skaliert, je nach Auslastung. Das Wichtigste ist und bleibt jedoch, dass wir auch weiterhin mit unserem Team so klasse Arbeit leisten, um unseren Kunden ein sicheres und smartes Produkt anzubieten.

smoope: Wir blicken in eine spannende Zukunft und freuen uns die Digitalisierung der Kommunikation und Kollaboration mit unserem Produkt voran zu treiben. Danke für das interessante Interview, Jonas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.