Neues aus dem Neckar Valley: Die scireum und die smoope GmbH kooperieren
Neues aus dem Neckar Valley: Die scireum und die smoope GmbH kooperieren

Die scireum GmbH aus Remshalden und die smoope GmbH aus Stuttgart haben eine umfassende Kooperation geschlossen. Die beiden SaaS-Anbieter (Software As A Service) werden ab sofort nicht nur in Sachen Vertrieb zusammenarbeiten, sondern auch Integrationen ihrer komplementären Technologien umsetzen. Profiteure sind bestehende und künftige Kunden, die dadurch Ihre Kommunikation fit für das mobile Zeitalter machen können. Um die strategische Bedeutung der Kooperation zu unterstreichen, haben sich Andreas und Michael Haufler zudem an der smoope GmbH beteiligt.

Die scireum GmbH ist bereits seit mehreren Jahren erfolgreich am Markt aktiv und zählt heute über 1000 zufriedene Kunden – vor allem aus dem Elektro-, Sanitär- und PVH-Bereich. Das von den Brüdern Andreas und Michael Haufler gegründete Software-Unternehmen ist auf Handelsinformationssysteme und E- Commerce spezialisiert und bietet gleich mehrere Speziallösungen: OXOMI ist eine Plattform zur Bereitstellung von Produkt- und Marketinginformationen. SellSite ist ein B2B-Shopsystem mit umfangreichen Funktionen für mittelständische Handelsunternehmen. Das neueste Produkt DataHive ist ein Informationssystem, über das Produktdaten durch technische Großhändler verwaltet und durchsucht werden können.

Michael Haufler, Geschäftsführer der scireum GmbH und verantwortlich für den Vertrieb: „Als innovatives Unternehmen müssen wir uns den Marktentwicklungen stellen. Smartphones spielen heute eine zentrale Rolle in der Kommunikation unserer Kunden. Durch die Zusammenarbeit mit smoope können wir unseren Kunden hierfür optimale Lösungen zu besonders günstigen Konditionen bieten- darüber freue ich mich sehr.“

Die smoope GmbH wurde von Halil Mandal und Eleftherios Hatziioannou gegründet, um den Kundenservice von Unternehmen fit für das mobile Zeitalter zu machen. Fragt man das smoope-Team, gehören lange Warteschleifen und nervige Sprachcomputer schon bald der Vergangenheit an. Durch asynchrone Interaktionen können Service- Mitarbeiter mehrere Kunden parallel bedienen. Auch das Senden/Empfangen von nützlichen Dateien vereinfacht komplexe Service-Prozesse stark. Kunden können mit Unternehmen so kommunizieren, wie sie es privat schon längst tun – nämlich per Messenger. Antworten der Unternehmen werden direkt auf das Smartphone „gepusht“ (Push- Benachrichtigungen). Service to go eben!

Eleftherios Hatziioannou erläutert: „Wir haben in den letzten Jahren einen starken Trend Richtung (Instant) Messaging in der privaten Kommunikation erlebt. Unsere Plattform macht dieses Prinzip auch im Business-Kontext nutzbar. In diesem Umfeld müssen jedoch bestimmte Dinge beachtet werden, die andere Messenger bisher nicht bieten: Datenschutz ist ebenso wichtig wie die Integrationsmöglichkeit in bestehende Unternehmensprozesse, z.B. ERP- und CRM-Systeme, etc.“

 

Halil Mandal, der zweite smoope-Gründer fügt hinzu: “Für viele scireum-Kunden ist die Kommunikation ein zentrales Thema. Denken Sie beispielsweise an Handwerker, die auf Baustellen unterwegs sind und zwischendurch alltägliche Dinge mit ihren Geschäftspartnern klären müssen. Es lag im wahrsten Sinne des Wortes auf der Hand, ihnen eine einfache Kontaktaufnahme über das Smartphone zu ermöglichen, z.B. um Auskünfte von Fachgroßhändlern und Markenherstellern zu bekommen.“

 

Andreas Haufler, Geschäftsführer und CTO der scireum GmbH, dazu: „Die Messaging-Technologie von smoope wird heute bereits von mehr als 200 Unternehmen eingesetzt. Gemeinsam möchten wir nicht nur für Wachstum sorgen, sondern weitere Innovationen entwickeln. So wird es bereits in der ersten Jahreshälfte 2016 neben der Mensch-zu- Mensch Kommunikation auch um „Self Services“ gehen: Kunden können Preise, Verfügbarkeiten, technische Details dann einfach selbst abfragen. Die notwendigen Schnittstellen für derartige automatisierte Abfragen sind bereits in Arbeit.“

Die Kooperation trägt bereits erste Früchte. So konnten bereits in kürzester Zeit diverse Pilotprojekte gestartet und Kunden gewonnen werden. Die beiden Partnerunternehmen blicken deshalb mit großer Vorfreude auf das neue Jahr. Whoop!

PS: Weiterführende Informationen sowie ein ausführliches Video- Interview sind hier zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.