Hopp Schwiiz – smoope gibt’s jetzt auch in der Schweiz!
Hopp Schwiiz – smoope gibt’s jetzt auch in der Schweiz!

Heute ist ein besonderer Tag für uns. Wir starten offiziell in der Schweiz und heissen gleich 3 namhafte Pilotpartner willkommen.

Ab sofort bieten die AXA Winterthur, ewz und die SBB ihren Kunden und Interessenten einen zusätzlichen mobilen Kommunikationskanal an. Sie können bei Bedarf direkt von Ihrem Smartphone aus über den smoope Messenger Kontakt aufnehmen, um Ihr Anliegen zu platzieren. Von allgemeinen Auskünften, individueller Beratung, Kunden-Feedback bis hin zum Austausch von nützlichen Dateien ist Vieles möglich.

Manuel Gerres

 

Manuel Gerres, SBB-Innovationsmanager und Initiator: „Die Schweiz ist eines der Smartphone-dichtesten Länder der Welt. Über diesen Kanal mit unseren Kunden und Bewerbern zu kommunizieren ist ein Muss. Eine gemeinsame Customer-Support-App für die Top-Unternehmen des Landes ist ein sehr spannender Ansatz, der uns von Anfang an begeistert hat.“

 

Den „Service To Go”-Ansatz haben wir entwickelt, um den Kundenservice von Unternehmen für das mobile Zeitalter fit zu machen. Wenn es nach uns geht, gehören lange Warteschleifen und nervige Sprachcomputer schon bald der Vergangenheit an. Durch asynchrone Interaktionen können Service-Mitarbeiter mehrere Kunden parallel bedienen. Auch das Senden/Empfangen von nützlichen Dateien vereinfacht komplexe Service-Prozesse stark. Unsere Nutzer können mit Unternehmen Ihrer Wahl so kommunizieren, wie sie es privat schon längst tun – nämlich über Messenger. Antworten von Unternehmen werden direkt auf das Smartphone „gepusht“ (Push-Benachrichtigungen).

Wir haben in den letzten Jahren einen starken Trend Richtung Instant Messaging in der privaten Kommunikation erlebt. Unsere Plattform macht dieses Prinzip nun im B2C-Kontext nutzbar. In diesem Umfeld müssen jedoch bestimmte Dinge beachtet werden, die andere Messenger bisher nicht bzw. kaum bieten: Datenschutz ist ebenso wichtig wie die Integrationsmöglichkeit in bestehende Unternehmensprozesse, z.B. CRM-Systeme und/oder bestehende mobile Applikationen. Wir haben von Anfang an weiter gedacht und die notwendigen Voraussetzungen geschaffen, um die Chancen, die Kundendialoge per Messenger eröffnen, für Unternehmen nutzbar zu machen und gleichzeitig Risiken zu minimieren.

Claudia Bienentreu

 

Claudia Bienentreu, Innovationsmanagerin bei der AXA Winterthur ergänzt: “Kundennähe ist für uns ein zentrales Thema. Unsere Kunden kommunizieren heute über verschiedenste Kanäle, das bedeutet, dass auch unser Service neue Wege gehen muss. Wenn wir der digitalen Generation auf Augenhöhe begegnen wollen, müssen wir neue, digitale Kommunikationswege nutzen. Der Ansatz von smoope, Messaging mit Datenschutz und Business-Funktionen zu verknüpfen, hat uns deshalb überzeugt“

 

Das Pilotprojekt ist zunächst auf vier Monate ausgelegt. Die App (für iOS- und Android-Geräte) ist selbstverständlich auch für Schweizer Nutzer kostenlos im jeweiligen Store verfügbar. Der Dienst wird erstmal nur in deutscher Sprache angeboten. Interessierte können sich über https://www.smoope.com/schweiz für den neuen Service anmelden. Welche Anfragen sind möglich? Die AXA Winterthur und die ewz beantworten allgemeine Fragen rund um ihre Produkte und Services, bei der SBB geht es im ersten Schritt darum, Fragen von Bewerbern zu offenen Stellen und dem Ausbildungsangebot zu beantworten.

Dennis Beyer

 

Dennis Beyer, aus der Unternehmensentwicklung bei ewz, dazu: „Wir sind sehr gespannt, wie unsere Kunden den neuen Kanal annehmen werden. Im Verbund mit anderen namhaften Partnern zu agieren, hilft uns, möglichst viele Erfahrungswerte in kurzer Zeit zu sammeln. Diese agile Vorgehensweise ermöglicht uns Kundenbedürfnisse bestmöglich zu verstehen und unseren Service entsprechend anzupassen.“

 

Wir bedanken uns bei unseren neuen Partnern für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen viel Erfolg mit dem neuen Kanal.

PS: Weitere Schweizer Unternehmen werden folgen. Wenn auch Ihr Unternehmen dabei sein möchte, besuchen Sie unsere Webseite und stellen Sie uns eine unverbindliche Anfrage. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

 

Eine Antwort auf „Hopp Schwiiz – smoope gibt’s jetzt auch in der Schweiz!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.